Foto: Gregor Lorenz

Schönheitskur für unsere Dampflok

Die in die Jahre gekommene Dampflokomotive der Baureihe 52, die vorletzte rekonstruierte Lok dieser Baureihe, erhält eine grundhafte Aufarbeitung. Seit 21 Jahren steht die Dampflok nun auf dem Gelände des Bergbaumuseums Oelsnitz/Erzgebirge und hat lediglich kurz nach der Aufstellung in Oelsnitz eine oberflächige Überarbeitung erhalten.

Die bei jung und alt beliebte Lok und Fotomotiv für nahezu jeden Gast wieder so original wie möglich aufzuarbeiten, läuft unter der Regie der Abteilung Haustechnik im Bergbaumuseum. Gemeinsam mit externen Partnern, insbesondere einer Stahlbau-Firma und einer Firma für Korrosionsschutz, legen die Männer selbst Hand an. Die Demontage und die Dokumentation aller Teile sind dabei eine echte Herausforderung. Angefangen bei der Beschaffung der Werkzeuge über das Lösen von festgerosteten Schrauben und Bestandteilen bis hin zum Erwerb fehlender Bauteile.

Ziel ist es, die Lok bis zum Winter komplett mit Korrosionsschutz zu versehen. Der Wiederaufbau soll ab Frühjahr 2022 erfolgen.

Zukünftig soll das Gefährt nicht nur als Fotomotiv dienen. Geplant ist, sie begehbar und erlebbar zu machen.

 

Zahlen & Daten

Konstruktion:                                               Deutsche Reichsbahn
Fertigung:                                                    Arnold Jung, Lokomotivfabrik GmbH, Jungenthal b. Kirchen (Sieg)
Rekonstruktion:                                           Reichsbahnausbesserungswerk Stendal
Fertigungsjahr:                                            1944
Rekonstruktionsjahr:                                   1967
Einsatzorte (Bahnbetriebswerke):                Lübeck, Berlin-Karlshorst, Berlin-Rummelsburg, Berlin-Lichtenberg, Frankfurt (Oder), Wriezen; Templin, Zittau

Maße (L x H):                                               22.975 x 4.400 mm
Leistung:                                                      1.177 kW (1.600 PS)
Fahrzeugmasse (leer):                                  98,5 t
Fahrzeugmasse (volle Vorräte):                   148,2 t
Fahrgeschwindigkeit:                                   80/50 km/h (vorwärts/rückwärts)

Zurück