Bergbaumuseum erfindet sich neu

Foto: Bergbaumuseum

Seit 2016 arbeiten wir an einer ganzheitlichen Erneuerung des Museums. Die historischen Industriegebäude werden umfassend saniert und dem aktuellen Stand der Gebäudetechnik angepasst. Anspruch ist dabei die Bewahrung des Hauses als authentischer Schauplatz sächsischer Industriegeschichte. Parallel entwickeln wir eine völlig neue Dauerausstellung. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die 1000-jährige Geschichte des sächsischen Steinkohlenbergbaus. Sie werden erfahren, wie und wo die Kohle entstanden ist, wie die Menschen um ihre Gewinnung gerungen haben und wie die „Schwarzen Diamanten“ verwendet wurden. Wussten Sie, dass sich Sachsen durch die heimischen Steinkohlenvorkommen zum Vorreiter der Industrialisierung in Deutschland entwickelt hat? Lernen Sie in der neuen Dauerausstellung berühmte Persönlichkeiten kennen, die Sie nie mit dem Steinkohlenbergbau in Verbindung gebracht hätten. Und ruhen Sie sich inmitten tropischer Pflanzen aus, die nur wegen der Steinkohlenvorkommen in Zwickau wuchsen. Freuen Sie sich schließlich darauf, den markanten Förderturm endlich wieder befahren zu können, bevor es in die untertägige Welt der Bergleute geht, in unser einzigartiges Anschauungsbergwerk.

Die mit der Museumserneuerung verbundenen baulichen Veränderungen werden Ihnen zukünftig neue Wege in das und durch das Museum eröffnen. Bisher ungenutzte Räume erschließen wir als neue Ausstellungsbereiche und machen diese erstmals zugänglich.